INTENSIVPÄDAGOGIK - Konzept der Intensivgruppe auf der Grundlage der Schlüsselkompetenzen und Selbstreflexion
Zdzislaw Bremkens
Magister für  Sonderpädagogik
 

Zdzislaw Bremkens

Persönliches:

Jahrgang 1960,

geboren in Konin, Polen

 

Beruflicher Werdegang in Deutschland:

2011 - heute:   Fürstin-Franziska-Christine-Stiftung Essen

                         Gruppenleiter der Intensivgruppe für Heranwachsende Jungen

2008 -  2011:  "Die Boje" - gem. katholische Jugendsozialarbeit Essen GmbH

                          Abteilungsleiter für den Bereich "Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme"

                          für Jugendliche ohne Ausbildung

2005 -  2007:  CVJM-Essen

                         Abteilungsleiter GED - Gemeinnützige Arbeit

2004 - 2005:   Suchthilfe direkt Essen GmbH, Café Chaos, Anlaufstelle für obdachlose

                        Jugendliche

                        Soziale Arbeit

 

Ausbildung:

1990: Abschluss an der Stettiner Universität (PL)

          Magister der Sonderpädagogik


 Thema der Diplomarbeit: "Erziehung und Fürsorgetätigkeit unter den Bedingungen

                                           der Staatlichen Fürsorgestelle: 'K. Maciejewicz' in Stettin"

 

 

Mein Motto

"Als ich ein Kind war,

da redete ich wie ein Kind und dachte wie ein Kind und war klug wie ein Kind;

als ich aber ein Mann wurde, tat ich ab, was kindlich war.

Wir sehen jetzt durch einen Spiegel ein dunkles Bild; dann aber von Angesicht zu Angesicht.

Jetzt erkenne ich stückweise; dann aber werde ich erkennen, wie ich erkannt bin."

(1. Korinther 13.11-12)